OBLIVION
WasIstEs? Artwork Bands Releases Impressum

...wurde 1991 von Martin Pesold, Stefan Thiel und einem Drumcomputer gegründet - ganz in der Tradition der Sisters of Mercy, die zwar unsere Heroen, aber trotzdem nicht unsere Vorbilder waren - naja, in gewisser Weise schon, was den Umgang mit Konzerten (jeden Scheiss mitmachen), Plattenaufnahmen ("They didn't sound like other records - maybe, they didn't sound like records at all") und Artwork anging (sehr spartanisch) - damit waren die Gemeinsamkeiten aber auch schon erschöpft... ;o)

Realm of Doom - Bandfoto 1991Veröffentlichungen siehe "Releases" - da braucht man nicht ins Detail zu gehen, waren ja auch alle auf unserem "Hauslabel" Oblivion - halt, ein paar Samplerbeiträge gab's auch noch, deshalb später ne Discographie...und hier nebendran mal das erste "offizielle Bandfoto"...das ist nicht scheisse fotografiert, das gehört sich so! ;o)

Nach der Veröffentlichung einiger Werke und Samplerbeiträge sowie diversen Konzerten (hier zu sehr ins Detail zu gehen würde den Rahmen sprengen, ist ja keine Band-Homepage) waren wir 1995 der Meinung, dass wir einen Keyboarder brauchen - für das durchschnittliche Publikum war der Drumcomputer schon verwirrend genug, dass jetzt auch noch Keyboardklänge ohne entsprechende Person auf der Bühne zu hören waren, gab ihnen Anlaß zur vollständigen Verwunderung - daher wurde 1995 der Metal-Gitarrist und Bodybuilder Stephan H. (Codename "Poser") für die Tasten verpflichtet (seltsam genug).

Realm of Doom - Live 1994Er konnte natürlich auch bei ein paar Songs eine zweite Gitarre beisteuern (war wirklich nicht mal schlecht!). Anfangs war das alles ganz lustig, ich habe mich mit dem Herrn H. anfangs sogar besser verstanden als der Herr T. mit dem Herrn H. (eine gewisse Eifersucht, wenn jemand in einer Zweierbeziehung einen Dritten ins Spiel bringt), aber ich mich immer noch mit dem Herrn T. trotzdem, obwohl ich den Herrn H. in die Band gebracht hatte - wie auch immer, irgendwann haben sich die Herren T. und H. untereinander besser verstanden als der Herr T. mit mir oder der Herr H. mit mir, lag wohl auch daran, dass beide Studenten waren, die sich bereits nachmittags im Proberaum einfinden konnten, ich war jedoch "Held der Arbeiterklasse" und kam daher immer "zu spät" (z. B. erst um 20:00 Uhr, wenn ich um 19:40 Arbeit aus hatte) - was mir nicht so ganz einging: ich ging 10 Stunden am Tag in die Arbeit und konnte mir damit gerade meinen Lebensunterhalt verdienen, die Herren Studenten kauften Mischpulte, 8-Spur-Bandmaschinen etc. und warfen mir vor, ich würde mich "nicht genug für die Band engagieren", weil ich gar nichts so teures kaufen konnte...und auch kein Auto hatte.

Realm of Doom - Live 1995Damals hatte ich (immer noch! ;o) das Management inne, auch da wurde mir (obwohl ich alle Kontakte hergestellt und alle Konzerte organisiert hatte, da hatte sich ja keiner sonst für interessiert) vorgeworfen zu "versagen", z. B. weil ich es nur schaffte, irgendeinen unwichtigen Brief "erst "am 16. rauszuschicken, nicht schon am 15. etc. ...wie auch immer, die beiden Jungs bekamen Größenwahn, ich nicht, deshalb konnten wir nicht mehr zusammenarbeiten - abgesehen davon, dass die musikalische Richtung eher zu sowas wie "Grotesque Emotions" tendierte, das war mir zu sehr "Backstreet Boys" oder "East 17"-mäßig, da war ich immer noch mehr Punk (finde nach wie vor die "the 'lost' e.p." besser als die "Shades of Disappointment"), das ging nicht mehr...

1996 hatte ich noch den Kontakt zu einem anderen Label ("Alice in..." hergestellt, ich war dann damit einverstanden, dass die Jungs (unter neuem Namen, "Salt of Anguish" war das dann) auf dem aktuellen Sampler ("Emanation - Sounds of New Hope") dieses Labels veröffentlichen konnten - das haben sie auch gemacht, mit zwei Realm-of-Doom-Songs (ich wurde sogar, mgl.weise wegen GEMA-Anmeldung, namentlich als Mit-Komponist genannt) und zwei neuen Nummern, von denen eine wirklich geil und die andere übelster Theatralisch-Metal war...

Realm of Doom und The House of Usher - Live 1995Ich selber habe noch eine Zeitlang unter "Realm of Doom" weitergemacht, einen Song für den Sampler des "Gothic GrImoire"-Magazins aufgenommen (Herbst 1997, mit der wertvollen Unterstützung von Jörg Kleudgen und dem Martin von House of Usher, ein Bild von einem Oblivion-Konzert, auf dem wir schon mal zusammen einen THOU-Song zusammen live zum Besten gaben, hier nebendran). "Leider" musste das Magazin just mit dieser Ausgabe "pausieren" - vielleicht auch ganz gut, ich bin kein guter Sänger (eigentlich GAR KEINER), hätte mich damit wohl bloss blamiert...

Aus Mangel an Mitmusikern wurde dann die nächste Realm-of-Doom-CD "Shelter in the Sea" nie veröffentlicht.... die "Band" wurde erst mal auf Eis gelegt, kann sein, dass das Teil (z. B. zum 10-Jährigen Jubiläum der Bandauflösung Ende 2006 ;o) doch noch rauskommt....wobei, "Realm of Doom" waren eigentlich immer Thilo und ich, schon mit dem "Poser" hatte das nichts mehr mit der ursprünglichen Intention zu tun, war nicht mehr das selbe...der "Poser " arbeitet übrigens heute meines Wissens als Steuerberater, hat sich die Haare kurz schneiden lassen und bezeichnet das Ganze als "Phase" in seinem Leben...möglicherweise hatte er schon immer eher andere Interessen (Google, Sommer 2005, die Seite ist aber wohl schon länger im Google-Cache, der Kerl ist ja nicht mehr 25...):

...wie blöd kann man eigentlich sein, seine Uni-Adresse, die ja im ersten Teil aus dem richtigen Namen besteht, in so nem Forum anzugeben?!? ...da holt man sich doch nen anonymen Hotmail-Account o.ä. ;o)

Dem Hern T. laufe ich alle paar Jahre mal über den Weg, wir "vertragen" uns wieder, haben aber sonst auch keinen Kontakt mehr...

Achja: es war noch ein Beitrag zu dem "Tribute-to-David-Bowie"-Sampler geplant, meine Kollegen wollten das trotz Bandauflösung noch machen, um "wenigstens noch Kohle zu bekommen", ich war dagegen, und da der Kontakt über mich lief, hatten sie da keine Chance - wir haben übrigens für keinen Samplerbeitrag (trotz teilweise 10-Seitiger Verträge) je Kohle gesehen, also wäre es da bestimmt auch nix geworden....

Und das war es dann auch mit "Realm of Doom"...

Diskographie:

kommt noch.... ;o)

 ...und hier das zeitlich letzte Bandfoto - man sieht schon, dass ich da etwas "abseits" stehe... fahrt mal mit der Maus drüber, um zu sehen, was wir uns eigentlich immer (trotz dieser ganzen "Darkness-Evil-Graveyard-Death"-Scheisse) gedacht haben...